Corpstour

Das diesjährige Hubertus-Schießen fand nicht wie gewohnt auf der neu gestalteten Schießanlage am "Von-Waldthausen-Stadion" statt, sondern in Ahaus-Alstätte. Bezüglich des 40-jährigen Jubiläums des Norfer Hubertuscorps hatte der Vorstand eine zweitägige Tour geplant.


Bevor es am Samstag, dem 27.Juni um 9:00 Uhr los ging, trafen wir uns vom Zug "GUT DRAUF" geschlossen zum gemeinsamen Frühstück in der Bäckerei Soumagne in Derikum. Dies hatte unser Oberleutnant Frank Buttler wie gewohnt hervorragend organisiert.
Für die anschließende Busfahrt gab es vom Corps einiges an Schnäpsen, vom Busfahrer kühles Bier. Unser Heinz spielte während der Fahrt den Kellner, sodass niemand lange auf dem Trockenen saß. In Ahaus angekommen gab es dann vor der Zimmervergabe auch schon ein gutbürgerliches Mittagessen. Frisch gestärkt konnten wir nun unsere Zimmer beziehen und uns für das anstehende Corpsschiessen nochmals frisch machen.
Manch einer verzichtete auf das frische Hemd und verbrachte die Zeit lieber im Biergarten. Das solte sich bei dem ein oder anderen dann am späten Abend noch rächen. (Unser Mäcki wartet wahrscheinlich immer noch auf den Bus...)
Um 15:00 Uhr ließ der Hauptmann das Corps antreten und zur Vogelstange marschieren. Doch bevor die meisten den richtigen Schritt gefunden hatten, waren wir schon da (andere Straßenseite).
Bevor aber der neue Corpskönig ausgeschossen werden konnte, waren die Pfänder an der Reihe. Hier konnten sich 2 Mann aus unseren Reihen auszeichnen. Hans-Jürgen Müller, Corpsschiessen

Kopf:        Timo Buttler, 73. Schuss, GUT DRAUF
re.Flügel:  Helmut Tschirlich, 124. Schuss, För de Freud
li.Flügel:    Achim Pagel, 66. Schuss, Immer Treu
Schweif:    Frank Vieten, 26.Schuss, GUT DRAUF

Im Anschluss wurde von den Schießleitern der Königsvogel hergerichtet und man fragte sich, wer sich denn die Königswürde sichern wollte. Neben unserem Zugmitglied Hans-Jürgen Müller, der in diesem Jahr sein 40-jähriges Jubiläum im Corps feiert, taten dies noch Wolfgang Vaudrevange von Zug "Glück Auf" und Manfred Siekert vom Zug "Immer Treu". In einem harten Kampf mit seinen Kontrahenten konnte sich schließlich Wolfgang Vaudrevange mit dem 245. Schuss (gefühlte 1000 Schuss) die Königswürde sichern.

An dieser Stelle: Hans-Jürgen, im nächsten Jahr bist Du dran....

Glückwunsch allen anderen erfolgreichen Schützen!!!

Rudern in AhausDie anschließende Proklamation von SM Wolfgang II und seiner Königin Helga wurde mit Teilnahme aller anwesenden Schützen und Gästen bis in den frühen Morgen gefeiert. Für die Musik war an diesem Abend unser Ralf, besser bekannt als DJ Ralf, verantwortlich. Trotz des für alle sehr anstrengenden Tages schaftte er es, das die Tanzfläche immer voll war. Respekt dafür an dieser Stelle.
Vor der sonntägigen Heimfahrt erfolgte noch ein ausgiebiger Frühschoppen, um dem stimmungsvollen Wochenende einen glänzenden Abschluss zu bescheren.
War es auf der Hintour noch unser Heinz gewesen, der die Zugmitglieder mit Getränken (bestellt oder nicht) versorgt hatte, versorgte uns auf der Rücktour unser Hauptmann Frank neben Getränken noch mit Witzen und Blödsinn.