Radtour 2010

Radtour 2010Am 24.Juli war es endlich soweit. Die seit längerem geplante Radtour konnte in Angriff genommen werden. Zuvor hatten Terminüberschneidungen einzelner Zugmitglieder immer wieder zu einer Terminänderung geführt.

 

Eigentlich sollte uns die Radtour über die angrenzenden Ortschaften von Norf nach Grevenbroich in ein dort ansässiges XXL-Restaurant führen. Dieses hatte aber unplanmäßig und für uns völlig überraschend wegen Renovierungsarbeiten kurzfristig geschlossen. So sahen wir uns kurzerhand nach einem Ausweichziel um und wurden mit dem Klosterhof in Knechtsteden fündig.   

Hatte man in den Wochen zuvor eine gewisse Wettergarantie was Sonne und Trockenheit anging, so war dies in den letzten Tagen nicht immer der Fall gewesen. Einige wenige machten sich bereits Gedanken, ob die Tour überhaupt stattfinden sollte. Doch wir hatten Glück. Die noch am Vormittag vorhandene Wolkendecke lichtete sich immer mehr und die Sonne kam durch. Allerbeste Voraussetzungen also. Gestartet wurde beim Zugführer und wie immer war die Bewirtung hervorragend. Für die Männer gab es Bier, die Frauen freuten sich über ein Glas Sekt.

Die Radtour selbst verlief ohne große Komplikationen, obwohl das hohe Tempo der Spitze schon bei dem eHauptmann und Spieß, immer vornewegin oder anderen den Schweiss auf die Stirn trieb und zu Kurzatmigkeit führte. Auch brach zudem beim Zugführer eine längst vergessene Kriegsverletzung wieder auf. Die Tour führte uns zunächst "Am Norfbach" vorbei in Richtung Allerheiligen. In Rosellerheide ging es dann in den Mühlenbusch, den wir einmal durchquerten. Es folgte der Benrather Staatsforst (bis heute kann keiner erklären, warum der so heißt) an dessen Ende wir schon fast am Ziel waren. Jetzt hatten sich alle ein kühles Getränk verdient. Im Biergarten vom Klosterhof Knechtsteden wurden schnell 3 Tische zusammengeschoben und bei den Kellnern konnte man bereits die Freude auf die zu erwartende Kasse am Glanz in deren Augen erkennen. Es wurde viel gelacht, getrunken und als die Küche endlich geöffnet hatte, auch gegessen. Kurzum, es war ein schöner Nachmittag.

Biergarten KlosterhofEin eigentlich im Spaß geäußerter Vorschlag, auf der Rücktour einen Zwischenstop beim Leutnant in Stürzelberg einzulegen, wurde in die Tat umgesetzt. Von hier aus ging es dann für den Rest der Truppe aber mit dem Taxi nach Hause. An Radfahren war nicht mehr zu denken .

 Eine erneute Radtour ist auf jeden Fall geplant!!!

 

 

 

 

     
                         vor dem Start                          schöner Mann                         in Rosellerheide
     
                               Wheely                im Biergarten, Tische rücken                     Bier und Apfelstrudel
     
                  Timo, Nina und Moni                               fröhlich...                           ...stimmt so...

 

 

 

 

Zuletzt aktualisiert am Freitag, den 30. Juli 2010 um 12:39 Uhr  

« < April 2018 > »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6

Wir empfehlen: